Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de
Nächste Seite Text Anfang
Städte, Burgen, die Highlands und Inseln in Schottland. Schon Theodor Fontane hat um 1860 ein Schottland beschrieben, das in seiner wilden Schönheit nichts an seinem herben Reiz in der heutigen, hektischen Zeit verloren hat. Schottland ist ein Erlebnis. Man kann das Land nicht in einer kurzen Urlaubsfahrt aufnehmen. Es ist ein geschichtsträchtiges Land und die Zeugnisse darüber sind hier überall zu finden. Es ist die Naturgewalt, die einsamen Täler und Höhenzüge, die man nicht vergessen kann. Hella (meine Frau) sagte einmal, sollte es jemals ein Leben vor dem Tode gegeben haben, könnte ich mir vorstellen, hier gelebt zu haben. Es ist jedes Mal für uns so, als kommt man nach Hause. Schottland ist wild, schön und modern zugleich. Wir bereisen dieses Land seit den 80ern. Hier sind keine großen Veränderungen vorgenommen worden. Die Natur wurde in der Neuzeit nicht ver- schandelt und trotzdem sind hier ausgezeichnete Verkehrswege vorhanden. Die Leute sind sehr herzlich, offen und stolz. Vergessen Sie nie, Sie sind hier Gast. Schon die Anreise kann man zum Erlebnis gestalten. Ohne Fähre ist das Land der Nachfahren von Pik- ten, Skoten und Briten aus römisch-keltischer Zeit nicht zu erreichen. Es ist immer eine Frage der Zeit, die einem zur Verfügung steht und die des Geldbeutels. Nehmen Sie sich die Zeit und machen auf der An- oder Rückfahrt kleine Abstecher.  Es lohnt sich in jedem Fall! Wir haben Schottland viele Jahre besucht und haben die Anfahrten variiert. Die beste Reisezeit ist im Mai und Juni. Die Wetterlage ist dann stabil  (so oder so)  und die Ferien haben noch nicht begonnen. So ist eine Fährverbindung Dover-Calais in 35 Minuten bis 1 ½  Stunden zu bewältigen. Die Hin- und Rückfahrt beträgt für 2 Personen, plus Hund im  Reisemobil bis 6.00m, ca. 200.- Euro. Es gibt aber auch Sonderangebote! Man hat jedoch eine längere Anfahrt nach Schottland. Es ist dann ratsam, unterwegs einen Zwischenstopp einzulegen, da die gesamte Stecke  Dover - z.B. Perth ca. 895 km ausmachen! Es gibt dazu einem die Gelegenheit, das Land in sich aufzunehmen und entspannt auf die „andere“ Ver- kehrssituation einzugehen. Beachten Sie, in England ist das „wilde“ Campen strikt verboten und eine Campinganlage immer besser! In Schottland ist das „freie“ Campen erlaubt, man sollte jedoch nach Möglichkeit, die Erlaubnis des Grundeigentümers oder Gastwirtes einholen, wo man gerade steht. Als einen geeigneten Schlafplatz bei dieser Anfahrt, haben wir den Sherwood Forest Caravan Park, in Edwinstowe  Mansfield  (Nottingham) gefunden. Es handelt sich hierbei um eine sehr gepflegte Anlage, die auch im ADAC-Verzeichnis ange- geben ist. Der Park liegt etwa auf halbem Weg nach Schottland.
Schottland im Reisemobil  haggishunter