Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de
Nächste Seite Text Anfang
Will man jedoch eine ruhige, bequeme und kürzere Anfahrt, so ist die Strecke Zeebrügge (B) - Kingston -upon-Hull (GB) oder von Amsterdam/ Ijmuiden (NL) - Newcastle-upon-Tyne (GB) zu empfehlen. Hierbei ist die Anfahrt zum Abgangshafen nicht so lang. Diese Fähren legen um 18:00 Uhr ab und sind gegen 10:00 Uhr am Zielhafen. Die Hin- und Rückfahrt beträgt für ein Reisemobil bis 6.00m und 2 Per- sonen in einer 2-Bett-Kabine incl. Frühstücks-Buffet ca.  530.- bis 850.- Euro, mehr oder weniger, je nach Kabinenklasse, Rabatt oder Komfort. Kämpfen Sie sich durch den Tarifdschungel der Gesellschaf- ten. Auch hier gibt es Sonderangebote. Sie können sich auch eine Luxusüberfahrt in der Commodore oder Eigner Class genehmigen oder die preiswerte Alternative der Economy Class im Liegeabteil bevorzugen. Reisen sie so, wie es Ihr Stil mit dem Geldbeutel vereinbaren kann. Wenn Sie eine Seniorenermäßigung in Anspruch nehmen können, sind Rabatte von 25% möglich. Früh- bucher bekommen 10%. Rabatte gibt es auch für Kinder, Schüler, Clubmitglieder und Studenten! Auch kann man es bei drei und mehr zahlenden Passagieren bis zum kostenfreien PKW bringen! Alle Fähr- dienste haben ihre eigenen Tarifsysteme. Holen Sie sich Informationen von den Reedereien ein oder schreiben Sie an: BRITISH TOURIST AU- THORITY. Das Info-Büro schickt Ihnen auf Anfrage Broschüren zu und berät Sie auch. Diese Überfahrt mit der Fähre ist schon ein Urlaubstag. Auf dem Schiff gibt es Kabinen und das Essen ist eine gewaltige Angelegenheit. Man hat die Wahl, am Abend an einem Dinnerbuffet teilzunehmen (ca. 23.- Euro) oder ein 3-Gänge-Menü zu ordern. Ob aber ein voller Magen bei einer evtl. rauen Überfahrt jedem zuträglich ist, muss man selber ausprobieren.   Das kullert ganz schön im Bauch. (Eigenerfahrung)  Auf diesen großen und komfortablen Schiffen gibt es Pub`s, Buffet-Restaurants, Cafés, Diskotheken, Kinos, Bordshop und eine Bar/Lounge mit Aussicht. Wem das nicht reicht, geht ins Kasino an Bord. Bei diesen Strecken kommt man am nächsten Morgen, mehr oder weniger ausgeruht an und kann Schottland in kurzer Zeit erreichen. Das Anlegen des Schiffes ist eine aufregende Angelegenheit und bringt Hektik an Bord. Man muss un- sere deutsche Eile total ablegen. Es ist egal, wer das Schiff zuerst verlässt. Das geht in einer eingespiel- ten Routine des Bordpersonals, schnell und reibungslos. Die Fähre wirft Sie mit Schwung in ein unge- wohntes System von Straßenverkehr.
Schottland im Reisemobil  haggishunter