Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de
Nächste Seite Text Anfang
Über Strath nach Poolewe steigt die Straße steil an und klettert ins Gebirge. Caravangespanne werden hier Probleme haben, wenn die Zugmaschine unterdimensioniert ist.           Kurz vor Poolewe, auf der rechten Seite, ist ein Aussichtspunkt und Parkplatz. Von hier hat man eine sehr schöne Aussicht zum Loch Maree und die umliegenden Berge. Sie können auch über den Berg zu- rückgehen und haben eine wunderbare Aussicht auf das Meer und die Bucht vor Gairloch. Der Parkplatz ist groß genug für Reisemobile. Wir fahren dann durch Polewee hindurch. Rechts ist die Caravan Site und linker Hand das Meer, mit einer lang gezogenen Stellfläche. Unmittelbar, nach einer leichten Steigung hinter dem Ort, ist „Inver- ewe Garden“ den der National Trust for Scotland jetzt pflegt. Die Gärten von Inverewe entstanden nach den Plänen von Osgood Mackenzie und seiner Mutter Lady Mackenzie von Gairloch. Osgood Mackenzie erwarb 1862 das Gelände und baute dort sein Herrenhaus auf einem kahlen, felsigen Hügel. Zunächst ging es nur darum, einen Wald zum Schutz des Hauses auf dem kahlen Felsen anzulegen. Er schaffte viel Erde herbei um Terrassen damit zu füllen und hatte bereits 1870 einen fruchtbaren Garten erbaut.  Man brachte Föhren aus Skandinavien, Eichen, Buchen und andere Bäume aus ganz Europa hier an diesen Ort und hatte schon 1883 ein kleines Wäldchen. Heute können wir, dank des Golfstroms und der milden Winter in dieser Gegend, eine einzigartige Pflanzenansammlung sehen, von Rhododendron, Eukalyptus, Gummibäume, Rosen, Blumen, Kräuter- gärten und sogar Palmen. Bequeme Wege führen durch die gepflegte und großzügige Anlage. Wir fahren dann weiter über die hoch gelegene, schmalspurige und gewundene Küstenstraße mit gro- ßem Gefälle und ohne seitliche Absicherungen, bis Aultbea. Die Aussicht ist ein Genuss. Auf der Wei- terfahrt kommen wir durch Laide und sehen links, direkt am Wasser die Camp Site Gruinard Bay liegen. Der Ort ist nicht sehr groß. Man kann von hier einen Abstecher zum Greenstone Point machen. Auf der Weiterfahrt, hinter Second Coast geht es hoch in die Felsen. Dahinter finden wir ein Gefälle von 12% vor. Es ist eine wunderbare Fahrt entlang der Küste und von den Höhenzügen hat man zurückblickend, eine tolle Aussicht über die tief unter uns liegende Gruinard Bay.
Schottland im Reisemobil  haggishunter