Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de
Nächste Seite Text Anfang
Bekannt wurde zusätzlich das Schloss durch Shakespeare „ The Tragedie of Macbeth“, in Verbindung Macbeth/ Duncan, obwohl die historischen Tatsachen dagegen sprechen. Heute sind Sie als Gast will- kommen, betreten das Schloss über eine Zugbrücke und können sich eine große und stattliche Ansamm- lung von gut ausgestatteten Räumen mit Gemälden, Möbeln und Gobelins ansehen. Die Gartenanlagen sind in einem guten und gepflegten Zustand und laden zum Spaziergang ein. Im Schloss ist auch, üblich wie nahezu in allen Schlossanlagen, ein Theashop und ein kleiner Verkaufs- raum. Die Theashops sind eine Eigenheit der Briten. Man kann diese Shops auf der ganzen Insel antreffen. Man findet sie in London ebenso, wie auf dem „platten“ Lande. Diese Theashops werden oft von netten jungen und alten Damen betrieben und man bekommt dort, wenn es ein Familienbetrieb ist, selbst her- gestellte Backwaren. Afternoon Tea, Sandwich, Scone, Shortbread, Pot of tea or coffe, Cake of own choice, sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch in Kirchen, karitativen Einrichtungen und Ausflugszielen sind die Thea- shops anzutreffen. Ohne Theashop läuft einfach nichts in GB! Rundreise durch die Highlands / Sutherland. Von Inverness aus werden wir nun eine Rundfahrt durch den nördlichen Teil der Highlands machen und fahren zunächst in Richtung Ullapool, über die A9/ A835. Das ist ein Teil der  gleichen Strecke, die wir von Braemore Junktion herunter gekommen sind. Dichte Wolken begleiten uns auf der Fahrt in den Norden und trotzdem ist manchmal die Sonne zu sehen. Schottland! Die sommerliche Juni-Temperatur ist 10 Grad und die Wolken bedecken die umlie- genden Hügel wie alte Zipfelmützen oder Sahnehauben. Die Straße ist mit 60 Meilen befahrbar, das sind 96 Stundenkilometer. Die A 835 ist zu vergleichen mit einer Bundesstraße in Deutschland. Bis Ullapool sind es ca. 55 Meilen zu fahren und die Straße ist gut ausgebaut. An der Straße, zu beiden Seiten, wächst zu dieser Jahreszeit dichter, üppig wuchernder, gelber Ginster. Ein Augenschmaus. Auf den Weiden Schafe mit ihren kleinen Lämmern und die Highland-Rinder mit ihrem imposanten Gehörn. Ihre Jungtiere tollen über die Weiden. Die Fahrt geht entlang „Rogie Falls“ und Loch Garve. Langsam schraubt sich die Straße in die High- lands. Die Straße zwängt sich, an rechter und linker Seite durch schroffe Felsenformationen. An dieser Straße finden Sie sehr viele Park- und Stellplätze, manche sogar mit einer Toilettenanlage. Auf allen Plätzen, die einen festen Untergrund haben, könnten mehrere Mobile stehen. Ein guter Platz ist am „Black Water River FALLS“, vor Loch Glascarnoch. Hier gibt es viele Angler. Je höher wir kommen, umso karger wird die Landschaft.
Schottland im Reisemobil  haggishunter