Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de
Nächste Seite Text Anfang
Kurz vor Lonbain, eine Ansammlung von wenigen Häusern, auf einer Anhöhe mit einer starken Stei- gung, ist ein Parkplatz mit einer schönen Aussicht auf den Inner Sound, die Inseln, Skye und die freie See. Es gibt hier auch keine Einschränkungen wegen des Stellplatzes! Der Platz liegt hier in einer typischen schottischer Heidelandschaft, mit dem Meer vor der Tür. Bei der Weiterfahrt an der Nordspitze, hinter Callakille mit einigen Häusern und verlassenen Ruinen, bietet sich dem Betrachter eine schöne Aussicht auf die freie See und den Loch Torridon. Zu den vielen verlassenen Häusern und Ruinen in Schottland sei gesagt, dass diese nicht abgerissen und betreten werden, da man die Geister der verstorbenen Bewohner nicht verärgern und sich deren Zorn nicht zuziehen will. Wir haben sehr viele verlassene Gemäuer der alten Crofter im schottischen Hoch- moor gesehen und nicht betreten. Mit Geistern soll man sich nicht anlegen - mit Frauen auch nicht! Hier ist Schottland noch so, wie man es sich gewünscht hat. Abseits der großen Touristenpfade findet man hier in diesem Teil von Wester Ross noch die einsamen Strände, leere Hochmoore und kleinere Orte, die den Reiz der unverbrauchten Natur ausmachen. Die Straßen sind eng und es ist vorgekommen, dass sich eine Herde vor uns auf dem Asphalt breit- machte. Auf den Halteplätzen, die den Gegenverkehr ermöglichen, grüßt man sich wieder und wir haben hier keine Raser oder ungeduldige Menschen vorgefunden. Die Straße entlang des Loch Shieldaig ist dann ein Auf und Ab bei ca. 14%, engen Kurven und toller Aussicht zwischen Ardheslaig und Shieldaig! Dahinter empfängt uns eine mit blühenden Rhododendren und Ginster eingefasste Straße, die entlang des Upper Loch Torridon auf Torridon zu führt. Ab hier hat uns die Touristenstraße wieder, mit der A 896. Sie führt durch den Glen Torridon entlang des Beinn Eighe. Die schroffe Bergkette in dieser Gegend ist ein beliebtes Ziel und Eldorado der Bergsteiger und Hoch- landtourer, die die kleinen Parkplätze und Notbuchten bevölkern, um auf die Gipfel zu kommen. Die Straße führt uns weiter durch üppige, blühende  Rhododendrenwälder auf  Kinlochewe zu. Wir biegen ab auf die A832. Gleich hinter dem Ort ist ein Info-Zentrum mit Parkplatz. Die Weiterfahrt auf dem unteren Teilabschnitt der Straße entlang des Loch Maree ist ein Vergnügen, nach den einspu- rigen und holperigen Wegen des Hochlands. Auch hier ist eine üppige, blühende Vegetation zu dieser Jahreszeit. Hinter den Victoriafällen verändert sich dann jedoch wieder das Straßenbild. Es wird wieder ländlich und wir kommen nach Gairloch, einer schönen und kleinen Stadt. Die Campsite liegt günstig im Ort, etwas oberhalb gelegen, mit guter Sicht auf die See und Loch Gairloch - nette Leute dort. Weiter geht’s dann auf der A823.
Schottland im Reisemobil  haggishunter