Home Das Land Die Anreise Die Einreise Reisetipps Camping Weblinks Haustiere Galerie Reisebericht Impressum Etwas über uns Nächste Seite Text Anfang
Die Fahrt in die Stadt dauert ca. 20 Minuten und man kann dann in der Princes Street, vor den „National Galleries of Scotland“ mit der großen Sammlung von Gemälden und Skulpturen und somit unterhalb dem Edinburgh Castle aussteigen. Die Galerie soll zu den schönsten der Welt zählen. Es ist die erste und zweite Haltestelle auf der Princes Street! Schnell ist auch von hier aus, an Jenners vorbei mit seinem Spruch: “New York has Bloomingdales. London has Harrods. Edinburgh has Jenners.” The Scottish National Portrait Gallery zu erreichen, die hinter dem ST. Andrew Square liegt. Sie erzählt mittels Portraits, die Geschichte von Schottland und deren Personen. Beide Galerien sind sehr, sehr beeindruckend, bei freiem Eintritt! Empfehlenswert ist auch das „Royal Museum“ mit ange- schlossenem „Museum of Scotland“  (Eintritt BP 3.-) in der Chambers Street. Oberhalb der Royal-Mile ist das Edinburgh Castle, die wohl bekannteste Burg in Schottland. Im Schloss ist ein Museum, die schottischen Kronjuwelen und viele andere interessante Dinge zu besichtigen. Am Ende der Royal-Mile, die sich im interessanten Teil aus der High Street und der Canongate zusammen setzt, befindet sich „The Palace of Holyroodhouse“ (Ticket 5,50BP) mit seinen weitläufigen Anlagen und einer prächtigen Ausstattung. Es handelt hierbei um „The Queens Qfficial Residence in Scotland“. Es ist ein Ort turbulenter  Ver- gangenheit Schottlands. Es war das Haus Mary’s, der Königin von Schottland. Elisabeth, Königin von England usw. hält sich bei offiziellen Besuchen oft hier auf, lässt sich aber leider nicht besichtigen. Viele Besitzer stolzer Adelstitel und Schlösser, müssen aus finanziellen Gründen ihre Pforten für den Besucher öffnen. Einige haben ihren Besitz an den National Trust abgegeben, um so die historischen Gegebenheiten nicht dem Zerfall preiszugeben. Daraus resultieren aus der Sicht eines angereisten Deutschen, mit strammem Wechselkurs, zeitweilig ein Eintrittsgeld, das man einkalkulieren sollte. Die Eintrittspreise für Schlösser und Galerien bewegen sich zwischen 3,00 BP – 6,50BP und auch bis über 9,50 BP, für eine erwachsene Person. Kinder und Senioren zahlen manchmal etwas weniger. Viele öffentliche Gebäude, Gärten und Museen sind gebührenfrei. Auf dem Weg zum Schloss, auf der Canongate, können Sie einen tiefen Einblick in die Geschichte der Stadt haben, wenn Sie eine Besichtigung im Museum “The People’s Story“ und in dem gegenüber- liegenden „Huntly House“ machen. The People’s Story ist ein Museum, dass die Geschichte, das Leben und die Arbeit der Leute in Edinburgh, vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart zeigt und Huntly House ist ein feines Beispiel für ein restauriertes Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert. Beide Häuser sind eintrittsfrei. Der Besuch ist wirklich empfehlenswert. In der Nähe ist auch ein kleiner, typischer Theashop, mit herrlichem Fudge. Lassen Sie sich dort bei einer guten Tasse Tee mit Gebäck und Fudge, einem süßen und klebenden Plombenzieher, von dem netten Personal verwöhnen. Lassen Sie die ganze angenehme und beruhigende Atmosphäre auf sich einwirken und schauen Sie entspannt den Leuten zu.
Schottland im Reisemobil  haggishunter
© www.alkoven-co.homepage.t-online.de